FSV Admira 2016 e.V.

Pokalspiel gegen die Fortuna aus Heidesee

Bettina Stielow, 07.09.2018

Pokalspiel gegen die Fortuna aus Heidesee

An diesem Mittwoch ging es für unsere E-Junioren nach Heidesee zum Pokalspiel. Ziel war es, die 2. Pokalrunde zu erreichen und möglichst effektiven Fußball zu spielen.

Am Tag zuvor mussten wir leider auf einen unserer Stammspieler verzichten: Raik musste passen, da er den Tag zuvor in der Notaufnahme verbrachte, weil er sich eine Verletzung an der Hand zugezogen hatte. Also musste das Trainerteam ihre Startelf noch einmal neu formieren. Die Aufregung jedes einzelnen Spielers war zu merken. Schließlich war es auch das erste Spiel für unsere Jungs, die Euphorie war also riesig.

Wir wussten Heidesee nicht zu unterschätzen, das wurde auch noch einmal explizit in der Kabine angesprochen.

Das Spiel wurde nun endlich angepfiffen. Wir versuchten es spielerisch über die außen, hatten kurze Zeit später auch schon die ersten Torannäherungen. Plötzlich probierte es ein Heideseer aus der eigenen Hälfte auf unser Tor- dieser Abschluss passte auch genau unter die Latte, da passte kein Blatt Papier zwischen. Unser Torwart Felix Voigtländer war hierbei machtlos. Doch unsere Jungs fanden kurze Zeit später die passende Antwort in Form eines Ausgleichs und darauf folgend dann die Führung. Das Spiel wurde also gedreht! Sean Fechner konnte durch einen sehenswerten Treffer ausgleichen, ebenfalls aus der eigenen Hälfte per Direktabnahme. Anschließend hatten Finn und andere 100%ge Chancen vergeben, die Führung lag in der Luft. In der Defensive leisteten Tony Maaß, Marten Mlosikowski, Sean Fechner, Emil Just, Sebastian Brandt und Louis Eggert sehr gute Arbeit, sie fingen beinahe jeden Angriff ab.

Und da wir es selbst einfach nicht hinbekamen, den Führungstreffer zu erzielen, musste uns der Gegner mit einem Eigentor helfen, dann klappte es auch von unserer Seite aus mit dem Tore schießen. Kurz darauf pfiff der Schiri zur Halbzeit. Wir führten mit 1:3!

Wir versammelten uns außerhalb des Feldes und holten kurz Luft. Das Trainerteam entschied, von einem 3-3 auf ein 3-1-2 umzustellen.

Also auf in den zweiten Teil des Pokalkrimis!

In den ersten 15-20 Minuten der zweiten Hälfte setzten unsere Jungs genau das um, was in der Halbzeitpause angesprochen wurde: die Chancen besser nutzen, mehr miteinander spielen und- das war ganz wichtig: RUHE am Ball. Die Folge war dann logisch: unsere Stürmer schossen eins nach dem anderen Tor- Niklas Wenzel und Paul Panke hatten einen guten Tag erwischt. Trotz alle dem, ließen wir Riesenchancen liegen, was auch am starken Torwart der Gastgeber lag. Der Gegner half uns wiederum mit gleich zwei Eigentoren, danach schlugen wir wieder zu- und das gleich dreifach! Die letzten 10 Minuten waren dann ein wenig zerfahren, wir hatten kein wirkliches System mehr und die Jungs waren erschöpft. Jedoch war bei den Chancen der Gastgeber unser Torhüter Felix Voigtländer zur Stelle und parierte gut. 10 Minuten vor Schluss hat dann Sebastian Brandt sein Debüt für den FSV Admira. Trotz des ganzen Durcheinanders im letzten Abschnitt, überstanden Capitano Tony&Co. auch diesen ohne Gegentor.

Es war also ein verdienter Auswärtssieg. Unsere E-Junioren lieferten ein sehr gutes Spiel ab. Luft nach oben gibt es trotzdem alle Male.

Das Trainerteam und die Eltern sind stolz auf ihre Kids.

Samstag geht es dann in der Liga schon weiter gegen die SG Niederlehme. Auch dort werden wir unser Bestes geben und auf Sieg spielen!


Quelle:geschrieben Oscar Maaß