FSV Admira 2016 e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga Dahme/Fläming, 25.ST

SV Zernsdorf   FSV Admira II
SV Zernsdorf 3 : 1 FSV Admira II
(1 : 1)
2.Männer   ::   Kreisliga Dahme/Fläming   ::   25.ST   ::   15.04.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Benjamin Stein

Assists

Benjamin Herlemann

Gelbe Karten

Michael Fischer, Benjamin Herlemann, Joshua Becker

Gelb-Rote Karten

Michael Fischer (90.Minute)

Torfolge

0:1 (21.min) - Benjamin Stein (Benjamin Herlemann)
1:1 (38.min) - SV Zernsdorf
2:1 (57.min) - SV Zernsdorf per Elfmeter
3:1 (71.min) - SV Zernsdorf

dawar mehr drin

Am Sonntag war unsere zweite Männermannschaft bei Zernsdorf I zu Gast. Zum ersten Mal in der Rückrunde hatten Andreas und Martin bis auf die verletzten Spieler alle an Bord die zur Mannschaft stehen. So ging man auch recht hoffnungsvoll in das Spiel. Zernsdorf wollte mit einem fünfer Mittelfeld uns von Beginn an unter Druck setzen was aber in der ersten Halbzeit nicht effizient gelang. Wir standen in der Abwehr recht gut und konnten einige gute Angriffe vortragen. Leider mussten wir bereits nach 15 Minuten wechseln da die alte Verletzung von Tom wieder aufbrach. Er wird uns in den nächsten Spielen leider fehlen. Für ihn kam Phill. Zernsdorf mit ihren schnellen Außen spielten bis an unseren Strafraum schnellen und direkten Fußball aber dann war meistens Schluss und wenn doch etwas Richtung Tor kam war David , der wieder eine starke Leistung im Tor zeigte , zur Stelle. In der 21-zigsten Minute konnten wir im Mittelfeld einen Ball abfangen, Max Nagy erfasste die Situation am schnellsten , schickte Benny Stein auf die Reise und dieser vollendete sehenswert ins lange Ecke zum 0-1. Zernsdorf erhöhte jetzt noch mehr den Druck , aber aus dem Spiel heraus konnten Sie sich kaum zwingende Chancen erarbeiten. So musste eine Standardsituation herhalten.Nach einem von vielen Eckbällen stimmte die Zuordnung nicht richtig und völlig frei stehend erzielte ein Zernsdorfer per Kopf den Ausgleich. Dabei blieb es bis zur Pause. Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild, Zernsdorf mit mehr Ballbesitz und direktem Spiel und wir auf Konter lauernd machten das Spiel eng. In der 57 Minute pfiff der schwache Schiedsrichter dann einen Witzelfmeter für die Gastgeber. ( dies bestätigten uns sogar alle Zernsdorfer) die diesen zur 2-1 Führung nutzen konnten. Unser Team zeigte sich aber nicht davon beeindruckt und spielte konzentriert weiter. Nur 5 Minuten später dann der Pfiff auf der anderen Seite. Max wurde klar gefoult im Strafraum und Elfmeter. Benny Stein übernahm die Verantwortung und scheiterte am Torwart der Gastgeber der genau in die bedrohte Ecke abtauchte. Es blieb spannend. Leider kam jetzt etwas Hektik auf, was aber nicht an den Mannschaften lag sondern am Sch... So wurden plötzlich gelbe Karten gezückt und Fouls gepfiffen die mehr als unverständlich waren.Nach einem schönen Angriff über aussen bei dem wir die Flanke nicht unterbinden konnten erhöhte ein Zernsdorfer nach 71 Minuten auf 3-1. Danach verlegten sich die Gastgeber mehr auf´s Konterspiel und wir hatten mehr Raum. Leider konnten wir die wenigen sich bietenden Möglichkeiten nicht nutzen. Mit schnellen Kontern waren die Gastgeber jederzeit noch gefährlich und so kam es in der Nachspielzeit noch zu einer Situation die man mit etwas mehr Fingerspitzengefühl auch anders hätte lösen können. Zernsdorf mit langem Ball nach vorne, der Stürmer muss um Michael im Laufduell herum, versucht ihn zu halten, Micha hält dagegen mit dem Oberkörper und der Zernsdorfer prallt wie an einer Wand ab. Pfiff Foul und dann noch gelb rot. Freistoß und Abpfiff. Der Sieg der Gastgeber war nicht unverdient, mit etwas mehr Glück hätten wir uns einen Punkt verdient gehabt. Jetzt erstmal drei Heimspiele am Stück.


Zurück